Werbung
Grosse Fatra Grosse Fatra Grosse Fatra
VejprtyVejprty


Vejprty


Vejprty hat ca. im 12. Jahrhundert auf dem Landespfad entstanden. Der Kaiser Rudolf II. hat am 3. Januar 1607 für Vejprty die Rechte der Bergstadt erteilt. Nach dem Ende vom Bergbau war die Broterwerbquelle Klöppelarbeit, Herstellung von gewobenen Waren und Posamentierarbeit. In der Stadt befindet sich die Friedhofkirche mit dem Neuranaissanceportal, die Kirche Allen Heiligen aus dem 17. Jahrhundert und evangelische Sezesskirche aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Interessant sind auch die Stadtsgebäude z.B. das Barockhaus und das Rathaus aus dem Ende des 18. Jahrhunderts.
Vejprty liegt im nordwestlichen teil der ehemaligen Bezirk Chomutov in der Seehöhe von 750m in der Nähe vom höchsten erzgebirgigen Gipfel Klínovec (1244m ü.M.). In dieser Zeit ist die Stadt das zentrum des Gebirgsgebiet von Vejprtsko, hier befindet sich der Grenzübergang für Fussgänger und Radfahrer nach BRD, es wurde die Bahnverbindung mit BRD erneuert.
Die Stadt Vejprty bietet die Möglichkeit der aktiven Erholung im Laufe vom ganzen Jahr, Sommer- und auch Wintertouristik und selbstverständlich auch genug von Qualitätsunterkunft.
Grenzübergänge und Wanderwege in Vejprstko: Strassengrenzübergang Vejprty – Bärenstein, Bahngrenzübergang Vejprty – Bärenstein, Wanderweg Louèná pod Klínovcem – Oberwiesenthal, Wanderweg Èeské Hamry – Hammerunterwiesenthal, Wanderweg Èerný Potok – Jöhstadt, Wanderweg Kryštofovy Hamry – Schmalzgrube, Grenzübergang Vejprty - Bärenstein.
 

Vejprty - Offizielle Webseiten, Web: www.vejprty.cz
Museum - Luftschlächte oberhalb das Bgebiet vom Erzgebirge am 11. 9. 1944 in Kováøská, Web: new.museum119.cz
Fotogalerie von Jindøich Holíèek - gegenwärtige und auch historische Fotografien, vergleichende Doppelfotografien von Vejprty und Vyškov, Web: www.holicekamfoto.estranky.cz

 

 
 
 

 
Vejprty
 

 
 
 




  Unterkunft Vejprty
  Unterkunft Èeské Hamry
5 km
  Unterkunft Kováøská
6 km
 

TOPlist